Aktuelle Informationen

19.03.2022
Aktuelle Informationen zur GEMA:

Nachdem uns mehrere Anfragen bezüglich von der GEMA erhaltene Anschreiben erreicht haben, haben wir nach Rücksprache mit dem BBMV folgende Zusatzinformationen erhalten:

Seit zwei Jahren hat die GEMA nun die Umstellung der Meldungen auf online vorbereitet. Seit dem 1.1.2022 akzeptiert die GEMA offiziell nur noch Veranstaltungsanmeldungen über das Portal. Damit die Musiknutzung zugeordnet werden kann bzw. sich auch zum Portal anmelden kann, muss jeder „Verein“ (allein schon aus datenschutzrechtlichen Gründen) einen eigenen Zugang haben und damit auch eine eigene Nummer.
Die Bezeichnungen ihrer Jagdhorngruppen bei der GEMA kann unterschiedliche Gründe haben:
a) Sie wurden so über uns gemeldet.
b) Sie sind irgendwann mal in das GEMA-System eingeflossen und wurden nie korrigiert.

Über das Portal sind unsere Vereine und Jagdhorngruppen automatisch dem BBMV-Rahmenvertrag zugeordnet, so dass sie sich gar nicht mehr darauf beziehen müssen.

Die Anmeldung bzw. Registrierung zum Portal – das wissen wir aus der Erfahrung unserer Blaskapellen – ist für viele Gruppen nicht ganz einfach, weil sie keine Kundennummer haben. Dies hätte man nur, wenn man von der GEMA schon mal eine Rechnung erhalten hat. Leider bekommen wir diese Kundennummern für unsere Mitgliedsvereine auch nicht, weil wir uns sonst in das Portal auf die jeweiligen „Vereine“ einloggen könnten, was lt. GEMA datenschutzrechtlich nicht sein darf. Ihre Jagdhorngruppen, die keine Kundennummer haben, müssen bei der GEMA-Hotline anrufen und sie erfragen. Das geht leider nicht anders. Manchmal ist es auch so, dass sich ein Mitarbeiter weigert oder andere mehr oder weniger sinnvolle Kommentare abgibt. Dann einfach auflegen und nochmals anrufen. 

28.02.2022
Aufgrund der pandemiebedingten schwer vorhersehbaren Entwicklung in den letzten Monaten und eines fehlenden Austragungsortes wird der für den 25. Juni 2022 angekündigte 31. Bayerische Landeswettbewerb im Jagdhornblasen abgesagt! Der Wettbewerb wird voraussichtlich 2024 neu ausgeschrieben.
 
Trotz der Bemühung um einen neuen Austragungsort für den LBW in diesem Jahr, konnten wir nach der Absage aus Kaufbeuren kurzfristig keine Alternative finden. Auch ein Wettbewerb in kleinerem Rahmen musste verworfen werden, da Umbaumaßnahmen auch die Nutzung eines alternativen Austragungsortes unmöglich machen.
 
Auf unsere Umfrage bezüglich der Teilnahme am Wettbewerb im Dezember 2021, haben wir lediglich 11 Rückmeldungen bekommen, darunter 8 Zusagen, 4 für Es-Parforce und 4 für B-gemischt.
 
Da wir alle in den letzten beiden Jahren starke Einschränkungen in unserem Probenbetrieb hinnehmen mussten, haben wir großes Verständnis für alle Bläsergruppen, die derzeit an keinem Wettbewerb teilnehmen können/möchten.
 
Da 2023 der nächste Bundesbläserwettbewerb geplant ist, bleiben wir in unserem Turnus und schreiben den 31. Bayerischen Landeswettbewerb im Jagdhornblasen im Jahr 2024 aus.
04.01.2022 Bayerische Staatsministerien für Wissenschaft und Kunst und für Gesundheit und Pflege: "Rahmenkonzept für Proben in den Bereichen Laienmusik und Amateurtheater" vom 22.12.2021
28.11.2021